Ein Ort an dem vieles denkbar ist

Die heutige Gesellschaft ist so vernetzt wie nie zuvor. Jegliches Wissen der Menschheit ist online verf├╝gbar. Trotz diesem nie dagewesen Meinungspluralismus bilden sich die meisten ihre Meinungen vorwiegend in ihrem bekannten Umfeld. Algorithmen f├Ârdern zudem, dass wir oft nur mit uns bereits vertrauter Information versorgt werden. Halten unsere ├ťberzeugungen, insbesondre Glaubens├╝berzeugungen, auch Stand, wenn wir uns aufmachen und uns mit anderen Weltansichten und Standpunkten auseinandersetzen?

Die DenkBar l├Ądt ein, sich aufzumachen und sich mit anderen Meinungen auseinander zu setzen. Dabei soll der eigene Standpunkt hinterfragt und gesch├Ąrft werden. In Form von moderierten Podiumsdiskussionen werden kontroverse Themen besprochen. Dabei kann sich jede/r Einzelne im Publikum einbringen und sich eine konstruktive Meinung bilden. Fragen jeglicher Art sind willkommen, Zweifel haben Platz und Selberdenken ist gefragt. Auf der Suche nach Wahrheit gibt es keine Tabus. Wir sind ├╝berzeugt: Glauben und Denken schliessen sich nicht aus, sondern befruchten sich gegenseitig.

Zweites Podium ÔÇô 20. September 2019

Die Bibel. Wenn man sich f├╝r Literatur interessiert, f├╝hrt kein Weg an dem Buch der B├╝cher vorbei. Die Bibel ist das meist publizierte, ├╝bersetzte und gedruckte schriftliche Werk der Menschheitsgeschichte. Seit Jahrhunderten pr├Ągen die Texte der Bibel Meinungen, pers├Ânliche Lebensentw├╝rfe und ganze Staatsverfassungen. Im Christentum ist die Bibel das zentrale schriftliche Werk.

Verstehst du, was du liest?

Dialog zum Umgang mit der Bibel.

icon

F├╝r die einen ist die Bibel Wort Gottes, f├╝r die anderen ein rein historisches Dokument. Auch innerhalb der christlichen Glaubensgemeinschaft gibt es grosse Differenzen, wenn es um die Frage geht, was die Bibel genau ist und wie sie zu verstehen ist. Unser Bibelverst├Ąndnis hat grossen Einfluss darauf, wie wir unseren Glauben, unsere Weltanschauung und unsere Ethik definieren und leben.

Im gemeinsamen Dialog wollen wir verschiedene Positionen kennenlernen und in einer offenen Atmosph├Ąre den eigenen Standpunkt reflektieren und sch├Ąrfen.

Referenten

Pascale Rondez

“Die Bibel ist Gottes Wort im Menschenwort. Sie wird f├╝r mich immer wieder neu zur Quelle des Glaubens, der Hoffnung und der Liebe.”

Pascale Rondez, 1968, Dr. theol., ist Pfarrerin in der reformierten Landeskirche auf der Forch in der Kirchgemeinde Maur (ZH). Ihre Promotion schrieb Sie im Fachbereich Neues Testament zu den Bildworten Jesu, ausgehend von der interdisziplin├Ąren Fragestellung nach “religi├Âser Erfahrung”.

Stefan Schweyer

“Die Bibel ist Gottes Wort. Sie ist f├╝r mich das Buch, das die Kraft hat, meine kleine Welt aufzusprengen.”

Stefan Schweyer, 1970, Dr. theol., ist Assistenzprofessor f├╝r Praktische Theologie an der STH Basel. In seinem Habilitationsprojekt an der Universit├Ąt Fribourg forscht er ├╝ber die Liturgie von freikirchlichen Gottesdiensten.

Information

Das Podium findet am Freitag 20.09.2019 um 19:30 Uhr statt. 
Der Veranstaltungsort ist das Gate 27, Theaterstrasse 27, 8400 Winterthur. 
Der Eintritt ist frei.